W O R T H

by WORTH

supported by
/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.

      name your price

     

1.
2.

credits

released March 1, 2016

tags

license

all rights reserved

about

WORTH Bonn, Germany

contact / help

Contact WORTH

Streaming and
Download help

Redeem code

Track Name: Johann Karl August
Endlich liegt mir die Welt zu Füßen und ich gehe schnellen Schrittes gerade aus, oder wag‘ ich nicht den ersten Schritt?

Hab mir das hier immer gewünscht, doch die Geister die ich rief lassen mich jetzt nicht mehr schlafen. Unaufhörliches Kettengerassel fesselt mich an meine Gedanken. Und der Kopf knebelt die Vorstellungskraft. Das Ziel ist nicht nur zu weit weg, ich weiß nicht mal wie es aussieht. Wie es aussieht.

Es ist die Ungewissheit. Früher hab‘ ich sie bewundert. Ihren Zauber, Überraschung und Weisheit.
Doch nun ihre dunkle Seite: Endgültigkeit, kein zurück und Unsicherheiten.

Diese bittersüße Frucht der Ungewissheit, sie nährt mich und verzehrt mich.
Diese bittersüße Frucht der Ungewissheit, sie nährt mich und verzehrt mich.
Ungewissheit.

All das wird mir jetzt erst klar und deshalb schreibe ich, denn was ich schreibe, das ist wahr. Deswegen ist das hier Therapie, weil ich jetzt wieder weiß wieso ich all das durchzieh‘.
Dafür arbeite ich, erhalt‘ den höchsten Lohn. Leide ich und lasse Freude folgen. Kämpfe ich und werde Sieger sein.
Track Name: Ania Wilczynski
Mama wann kommt mein Bruder wieder und wieso weinst du jeden Tag? Warum holt uns Papa nicht mehr ab? Was hat der Polizist zu dir gesagt?

Ich ging durch den Schulflur, seh‘ eine Freundin, sie kam heut‘ zu spät und weint. Alle stürzen sich auf sie, wollen sie trösten, wollen wissen was passierte. Sie ist kaum zu beruhigen, findet kaum Atem, findet kaum Worte, doch dann beginnt sie zu erzählen…

Sie kam heut‘ nicht aus dem Haus. Polizei und Feuerwehr vor ihrer Tür, doch es ging nicht um sie, es ging um das Haus der Nachbarn.
Es wimmelt von Einsatzkräften, doch es ist ruhig.

Der Dachstuhl qualmt noch. So frisch der Tatort. So kurz das Leben. Ein lebloser Junge in seinem Bett und sein Vater tot daneben. Reanimation vergebens. Schüsse in beiden Köpfen.

Die Nachbarn fassungslos. Die Ex-Frau verliert ihren Sohn und ihre Tochter den Bruder.

Mit dem Trommelrevolver. Der Vater richtet seinen Sohn in der Nacht, verteilt das Benzin, zündet es an, erschießt sich selbst.
Mit dem Trommelrevolver. Mit dem Trommelrevolver.